GeoPark Kaolinrevier Hirschau
<<
Station 13
     

 

-

_

Granitsteinbruch Krausöd
Abseits des Industriepfades liegt im Wald der aufgelassene Steinbruch Krausöd. Die Zufahrt-Trasse ist bereichsweise noch zu erkennen. Der hier gewonnene feinkörnige Granit wurde als Bruchstein zum Hausbau in Schnaittenbach verwendet. Dieser Steinbruch zählt zu den wenigen geologischen Aufschlüssen von Naturstein im Kaolinrevier und gilt auch als ein wichtiges Geotop.

Der feinkörnige Granit ist ein typisches Gestein des Ostbayerischen Grundgebirges. Er gehört zur variskischen Granitabfolge und ist vor rund 300 Millionen Jahren in das wesentlich ältere Gneisdach eingedrungen und in der Tiefe erstarrt. Durch Abtragung der Deckschichten wurde er in Jahrmillionen freigelegt.

Renaturierte Steinbrüche gehören zu bedeutenden Sekundärlebensräumen. Sie stellen für eine Reihe von Tier- und Pflanzenarten die letzten Refugien dar.

_ _
   
_

 

Steinbruch Krausöd
Feinkörniger Granit im Steinbruch Krausöd